Richtige Bildformate- größen für Instagram und Co.

Richtige Bildformate- größen für Instagram und Co.

Vielleicht haben Sie es auch schon erlebt? Sie laden ein Bild bei Instagram hoch und danach sind hässliche Kompressionsartefakte im Bild zu erkennen! Um das zu verhindern muss man die Bilder im richtigen Format hochladen.

Doch nicht jeder ist Grafiker oder IT-Profi und kennt sich mit Dateien und deren Eigenschaften aus. Sie müssen auch nicht alles wissen. Jedoch ist ein Grundwissen hilfreich, wenn man mit den Sozialen Medien arbeitetet und dort Fotos in guter Qualität platzieren möchte. In dem folgenden Artikel möchte ich Ihnen daher dieses Grundwissen vermitteln.

Formate die man nicht verwenden kann.

Nicht jede Datei lässt sich problemlos hochladen. Arbeitsdateien von Programmen wie Word, Excel, Corel Draw oder ähnliches eignen sich nie. Hier spricht man von „Offenen Dateien“, die man später noch bearbeiten kann. Auch unkomprimierte Bildformate wie BMP, TIFF oder EPS sind nutzlos. Genauso wie das PDF-Format.

Für die Darstellung im Browser eigenen sich eigentlich nur komprimierte Pixel Bilder wie JPG, PNG oder GIF. In den allermeisten Fällen ist JPG das Format was Sie verwenden sollten.

Datei-Größe

In der heutigen Zeit werden die Bilder von Kameras oder Smartphones immer hochauflösender. Eine erhebliche Dateigröße ist die Konsequenz daraus. Darum eignen sich diese Bilder unbearbeitet nicht für die Sozialen Medien. Auch wenn es JPG Daten sind. Facebook und Co. hat zwar ein Kompressionsprogramm was die Dateien beim hochladen überarbeitet, doch darunter leidet die Qualität und die Bilder „pixeln auf“.

Wenn Sie Bilder ohne Qualitätsverlust auf einen Server laden wollen, sollten Sie ein Format verwenden welches nicht umgerechnet werden muss und auch schon über eine Komprimierung verfügt. Auf die richtigen Größen kommen wir später noch zu sprechen.

Dateiformate

JPG

Das JPG ist immer die richte Wahl wenn es um Fotos mit vielen und intensiven Farben geht. Ein JPG verfügt über eine Komprimierung (1 – 100%) die stufenweise gewählt werden kann. Bei einer Komprimierung von 30% (über Photoshop) gespeichert, sind in der Regel noch keine Kompressionsartefakte zu erkennen und die Dateien werden ausreichend klein. Eine Kompression von 60-100 % ist im Internet und somit auch in den Social Media App´s kaum noch sinnvoll zu gebrauchen, da die Dateien viel zu groß werden.

VORTEIL

  • Geringe Dateigröße

  • Stufenweise Komprimierung möglich

NACHTEIL

  • Keine Transparenz möglich

  • Keine Animation möglich

PNG

Ein PNG ist dem JPG sehr ähnlich und eignet sich daher ebenfalls gut für Fotos. Dieses Format hat den Vorteil, das Farben in der Datei auf transparent gestellt werden können, um den Hintergrund durchscheinen zu lassen. Leider geht dies aber auf Kosten der Dateigröße. Darum eignet sich ein PNG wirklich nur dann wenn man diesen Effekt benötigt. Was in Social Media, wie Instagram oder Facebook, nur sehr selten der Fall ist.

VORTEIL

  • Transparenz in Fotos möglich

NACHTEIL

  • Keine Animation möglich

  • Hohe Dateigröße

GIF

Das GIF ist eigentlich durch das PNG abgelöst worden. Lediglich die Möglichkeit der Animation hält das GIF noch am Leben. Dieses Format eignet sich nur bei Bildern mit wenig Farben, da ansonsten ein unschöner Rastereffekt entsteht. Meine Empfehlung ist, auf das GIF Bild ganz zu verzichten und anstelle das PNG zu verwenden. Sehr wahrscheinlich wird in der näheren Zukunft das GIF Bild wohl „aussterben“.

VORTEIL

  • Transparenz in Fotos mit wenig Farben möglich

  • Animation möglich

  • Extrem klein bei wenig Farben

NACHTEIL

  • Nur sinnvoll bei wenig Farben

Bild Formate nach Sozialen Kanälen

Jede Plattform hat seine eigenen Format- und Größenvorgaben, die es zu berücksichtigen gilt. Für ein ideales Ergebnis verwenden Sie die nachfolgenden Vorgaben:

Bild-Größen für Facebook

Perfekte Bildgröße für den Facebook Header: 820 x 310 Px
Perfekte Bildgröße für das Facebook Profilbild: 180 x 180 Px
Perfekte Bildgröße für Bilder in der Facebook-Chronik: 1200 x 630 Px

Bild-Größen für Instagram

Perfekte Bildgröße für das Instagram Profilbild: 110 x 110 Px
Perfekte Bildgröße für Bilder in Instagram: 1080 x 1080 Px
Perfekte Bildgröße für Bilder in Instagram Story: 1080 x 1920 Px

Bild-Größen für Twitter

Perfekte Bildgröße für den Twitter Header: 1500 x 500 Px
Perfekte Bildgröße für das Twitter Profilbild: 400 x 400 Px
Perfekte Bildgröße für Bilder im Twitter Feed: 440 x 220 Px

Bild-Größen für Pinterest

Perfekte Bildgröße für das Pinterest Profilbild: 165 x 165 Px
Perfekte Bildgröße für Bilder als Pinterest Board: 222 x 150 Px
Perfekte Bildgröße für Bilder als Pinterest Pin: 236 x x Px

Melde dich jetzt zu unserem Golf-Marketing Newsletter an!

Bilderanbetung

Um die Rohbilder in das gewünschte Format zu bringen, benötigt man ein Bildbearbeitungs-Programm. Perfekt dafür sind: Photoshop CC in der neusten Version oder Corel Draw xx. Diese Programme erzielen definitiv die besten Ergebnisse bei der Komprimierung von Fotos. Jedoch sind diese Programme nicht nur sehr kostspielig, sie sind außerdem auch noch schwer zu bedienen. Wer Spaß daran hat, sich mit Software auseinanderzusetzten und auch bereit ist Geld zu investieren, sollte auf diese Programme zugreifen.

Für diejenigen die darauf keine Lust haben, empfehle ich kostenlose Online Tools, wie z.B.: https://pixlr.com/

Ich hoffe ich konnte einige Tipps geben, die Sie in der Praxis anwenden können. Gerade mit der Verwendung der richtigen Bildformate werden Sie schnell gute Ergebnisse erzielen, die auffallen.

Falls Sie Bilder für Ihren Golf-Club bearbeiten wollen lege ich Ihnen den Artikel Instagram- die Chance für Golf Clubs Neukunden zu gewinnen! von meinem Kollegen Fred Hoffman ans Hertz.

In diesem Sinne weiterhin viel Erfolg wünsche ich Ihnen!